The Blueprint 2 – The Gift & The Curse

The Blueprint 2 - The Gift & The Curse für: Euro



The Blueprint 2 – The Gift & The Curse

Info:

2 x CD Album
Europe 2002

The Gift
1-1 – A Dream (4:12)
1-2 – Hovi Baby (4:21)
1-3 – The Watcher 2 (5:57)
1-4 – ’03 Bonnie & Clyde (3:25)
1-5 – Excuse Me Miss (4:41)
1-6 – What They Gonna Do (4:53)
1-7 – All Around The World (3:52)
1-8 – Poppin’ Tags (6:00)
1-9 – F**k All Nite (4:19)
1-10 – The Bounce (4:18)
1-11 – I Did It My Way (3:42)
The Curse
2-1 – Diamond Is Forever (3:55)
2-2 – Guns & Roses (4:25)
2-3 – U Don’t Know (Remix) (4:27)
2-4 – Meet The Parents (4:58)
2-5 – Some How Some Way (5:37)
2-6 – Some People Hate (4:31)
2-7 – Blueprint² (4:49)
2-8 – N***a Please (4:37)
2-9 – 2 Many Hoes (3:34)
2-10 – As One (3:48)
2-11 – A Ballad For The Fallen Soldier (4:41)
**Bonus Tracks**
2-12 – Show You How (2:58)
2-13 – B*****s & Sisters (2:38)
2-14 – What They Gonna Do Part II (3:46)
Die Doppel-CD ist eine Rarität im HipHop. Notorious B.I.G., 2 Pac oder der Wu-Tang Clan haben sich an dieses Format getraut, ansonsten scheint reichlich Respekt gegenüber dieser qualitativen und quantitativen Herausforderung zu herrschen. B-Boys mögen nun einwenden, dass ja fast jedes Album als Doppel-Vinyl erscheint, doch dabei handelt es sich mehr um einen Gefallen für DJs und Sammler, nicht um eine technische Notwendigkeit (Vinyl stößt bei zirka 25 Minuten pro Seite an seine Zeitgrenzen). Für The Blueprint 2: The Gift & The Curse aber mussten wirklich zwei Silberlinge in Fertigung gehen, denn Shawn Corey Carter hatte satte 25 Tracks mit einer Spieldauer von 109 Minuten gesammelt. Elf davon sind unter der Überschrift “The Gift”, weitere elf unter “The Curse” aufgeteilt, der Rest sind Bonus-Tracks.

Nimmt man das beste Dutzend, The Blueprint 2 wäre ein Knaller. So schleppt das Werk einige schwächere Songs durch und reicht nicht an den mit fünf Mikrofonen im HipHop-Magazin The Source geadelten Vorgänger The Blueprint heran. Höhepunkte gibt es natürlich trotzdem. Der Opener “A Dream” klingt wunderbar dramatisch, “The Watcher 2” feat. Doc Dre und Rakim sowie der James-Bond-Gitarre ist ein korrektes Remake des Dre-Songs. Auch das sentimentale “03 Bonnie & Clyde” hat ein Vorbild: Tupacs “Me And My Girlfriend”. Das treffend betitelte “The Bounce” trägt die deutliche Produzentenhandschrift von Timbaland und “I Did It My May” ist tatsächlich eine Rap-Version des durch Frank Sinatra weltberühmt gewordenen Paul-Anka-Songs “My Way”. Dazwischen platziert Jay-Z Mittelklasse-Nummern.

CD zwei aber wartet mit einigen Überraschungen auf. Die Heavy D.-Produktion “Guns & Roses” rockt dank des Gitarrenspiels und Gesangs von Lenny Kravitz und auch die Härte auf “U Don’t Know (Remix)” bricht mit dem typischen Jay-Z-Midtempo, während sich “Blueprint 2” unter Mithilfe eines Ennio-Morricone-Samples in einen Italo-Western-HipHop-Track verwandelt. Der Disko-Funk auf “As One” basiert auf dem “Fantasy”-Thema von Earth, Wind & Fire. Ob das Original origineller kommt und welche Tracks getrost hätten fehlen können, mag wie auch bei den anderen Quasi-Cover-Versionen jeder für sich entscheiden. Jay-Z kann alle Kritik egal sein, die blitzt eh an seinem platinveredelten Ego ab. –Sven Niechziol

Eurostatt EUR 3,95 Euro

The Blueprint 2 - The Gift & The Curse

Käuferfeedback:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by: Web-CD on

Schlagwörter: , ,