Greatest Hits

Greatest Hits jetzt: €



Greatest Hits

Information:
Greatest Hits erinnert uns noch einmal daran, dass die besten Singles von The Cure sehr oft aus Nebenbeschäftigungen heraus entstanden sind — dies ist besonders bei “Lovecats” zu spüren, dem vom Jazz der Straßenmusikanten beeinflussten Stück. Heitere Pausen zur Abwechslung bieten einen von Gothic-Elementen befreiten Kontrast zu dem gewichtigeren Übereifer bei einigen der früheren Alben. Oder wie der Frontmann Robert Smith seine 18 Tracks umfassende Sammlung beschrieb: “Songs that are sung with a smile” (Songs, die mit einem Lächeln gesungen werden).

Dies war nicht immer der Fall — man muss sich nur einmal die eisgekühlten Nebelwände des Klassikers “A Forest” anhören, das Blair Witch Project der damaligen Zeit. Diese Zusammenstellung schafft es, die Aufmerksamkeit auf die beständige Unberechenbarkeit von The Cure zu lenken — die Kindergarten-Verspieltheit von “The Caterpillar”, die atemberaubend beklemmende Wirkung von “Close To Me”, das leichte Stück im New-Order-Stil “The Walk”, der von Bläsern eingebrachte Schwung bei “Why Can’t I Be You”.

Seltsamerweise haben The Cure, was die Charts anbetrifft, mit “Lost Weekend” unmittelbar nach “Friday I’m In Love” losgelegt, ihrem überschwänglichsten melodischen Erlebnis und dem ultimativen Start zu dieser mitreißenden Hymne! Aber die Aufnahme von zwei neuen Songs “Cut Here” und “Just Say Yes” (mit Saffron von Republica) zeigen, dass es sich bei The Cure immer noch um ein gesundes und handlungsfähiges Unternehmen handelt. –Kevin Maidment

statt EUR 3,98 €

Greatest Hits

Käuferfeedback:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by: Web-CD on

Schlagwörter: ,